Sprüche

Heiteres und Besinnliches, Bilder und Texte zum Nachdenken und Lachen.

Winterlandschaft

 

Unendlich dehnt sie sich, die weiße Fläche,
bis auf den letzten Hauch von Leben leer;
die muntern Pulse stocken längst, die Bäche,
es regt sich selbst der kalte Wind nicht mehr.

Der Rabe dort, im Berg von Schnee und Eise,
erstarrt und hungrig, gräbt sich tief hinab,
und gräbt er nicht heraus den Bissen Speise,
so gräbt er, glaub' ich, sich hinein ins Grab.

Die Sonne, einmal noch durch Wolken blitzend,
wirft einen letzten Blick auf's öde Land,
doch, gähnend auf dem Thron des Lebens sitzend,
trotzt ihr der Tod im weißen Festgewand.

Friedrich Hebbel

Lebensweisheit

 

 

 

Glaube an Wunder, Liebe und Glück! Schau nach vorn und nicht zurück! Tu was du willst, und steh dazu, denn dein Leben lebst nur du!

 

Februar

Der Februar kann noch frostig sein

und manchen Schnee uns bringen,

doch stellt sich schon die Freude ein

auf frohes Vogelsingen. 

Leises Läuten sagt uns auch

Schneeglöckchen sind erwacht.

Sie haben schon mit ihrer Kraft

den Winter klein gemacht.

Auch Karnevals- und Faschingszeit

helfen den Winter verjagen.

Bald beginnt die Frühlingszeit,

vielleicht schon in ein paar Tagen.

Annegret Kronenberg